RIVANER

Synonyme:

Riesling x Gutedel, (früher: Müller-Thurgau)

Herkunft/Verbreitung:

1882 vom Schweizer Dr. Hermann Müller gezüchtet; ist eine Kreuzung von Riesling x Gutedel. 1913 nach Deutschland, in den 50er Jahren in der ganzen Welt verbreitet.

Einst die zweitwichtigste Rebe in Österreich, ist der Stern des Rivaner heute im Sinken. Vorwiegend in Niederösterreich und im Burgenland.

Charakteristik:

Nicht sehr anspruchsvoll, bevorzugt jedoch kühlere Anbaugebiete, nährstoffreiche, tiefgründige Lehm- und Lößböden mit guter Wasserversorgung. Empfindlich gegen Winterfröste, krankheitsanfällig.

Wein:

Zumeist ist der Rivaner ein säurearmer, runder Wein von leicht muskatigem Bukett und mildem Geschmackseindruck.

Abgesehen von Prädikatsweinen aus dieser Sorte sollte der Rivaner vorzugsweise als Jungwein getrunken werden.